Auf in die Mitte

Häuserreihe am Großflecken

Herzlich willkommen auf den Tourismus-Seiten von Neumünster!

Mitten in Schleswig-Holstein liegt Neumünster: lebendig und grün, vielfältig und sympathisch, facettenreich und angenehm überschaubar. Die Stadt, die in diesem Jahr ihren 888. Geburtstag feiert, ist lohnendes Ziel für Shopping, Kultur & Unterhaltung sowie für Business, Messen & Tagungen.

"Holsten-Galerie" am Gänsemarkt

Seit Oktober lädt die “Holsten Galerie” im Herzen der Stadt zum Bummeln ein. Die Galerie hat von Montag bis Samstag von 9.30 bis 20 Uhr geöffnet. (Foto: ECE)

Shopping-Spaß im Designer Outlet

Das erste Outlet-Center im Lande Schleswig-Holstein hat montags bis samstags von 10 bis 20 Uhr geöffnet.
Sie kommen mit dem Zug nach Neumünster und wollen mit dem Bus zum Designer Outlet? Kein Problem. Die Linie 77 (Start am ZOB) fährt Sie dort direkt hin. => Der Fahrplan

Die schönsten Ausflüge

Unter dem Motto „99 Lieblingsplätze für Aktive“ startet die Metropolregion Hamburg in die Ausflugssaison 2016. Tippgeberin für Neumünster ist Kirsten Bruhn, die mehrfache paralympische Medaillengewinnerin. Neumünster ist in der Broschüre mit fünf Angeboten vertreten: Bad am Stadtwald mit Saunawelt, Einfelder See mit Stand-Up-Paddling und Nordic Walking, Dinner-Biking, Hochseilgarten und Stefan Schnoor-Arena.
>> Nähere Informationen (pdf-Datei)

Film im KDW
Film im KDW

29. April 2016

Das KDW (Waschpohl 20) zeigt den Doris Dörrie-Film “Grüße aus Fukushima”. Die junge Deutsche Marie (Rosalie Thomass) reist für die Organisation Clowns4Help in die Präfektur Fukushima. Zusammen mit dem Clown Moshe will sie den überlebenden Opfern der Dreifachkatastrophe von 2011, die immer noch in Notunterkünften leben, ein wenig Freude bringen.

» KDW

Tanz in den Mai
Tanz in den Mai

30. April 2016

Zum etwas anderen “Tanz in den Mai” laden die sieben »Acoustic Gentlemen« ins Kulturzentrum KDW am Waschpohl 20 ein. Sie entführen ihre Zuhörer in die 1980er Jahre. Jeder Ton und jede Silbe wird (fast) ausschließlich aus rein akustischen Instrumenten auf die Bühne gebracht – mit fünf Leadstimmen, Gitarre, Bass, Akkordeon, Saxophon, Klarinette, Mandoline, Glockenspiel und Percussion.

» Details

Frühjahrsmarkt
Frühjahrsmarkt

6. bis 9. Mai 2016

Der traditionelle Frühjahrsmarkt der Schausteller auf dem Jugendspielplatz an der Carlstraße öffnet die Fahrgeschäfte und Buden von 14 bis 23 Uhr und am Montag von 14 bis 22 Uhr. Neben einem Autoscooter, dem Break Dancer, Flipper und Venturer Simulator werden die Gäste u.a. Spaß an dem Rallye Truck und der Kindereisenbahn haben. Besonderheit: der Familienaktionstag am Montag.

» Details

Stadtführung
Stadtführung

7. Mai 2016

Die nächste öffentliche Stadtführung startet um 10 Uhr an der Tourist-Information am Pavillon auf dem Großflecken. Dort sind auch die Tickets für drei Euro pro Person erhältlich. Die Teilnahme von Kindern bis zu zwölf Jahren ist kostenlos. Der Rundgang dauert rund zwei Stunden und ist verbunden mit der Besichtigung des Alten Rathauses sowie der Vicelinkirche.

» Details

Mörderische Dinner-Party
Mörderische Dinner-Party

Freitags

Das Team des Literaturcafés Einfeld lädt in der dunklen Jahreszeit (immer freitags von 20 Uhr an) zu einer besonderen “mörderischen Dinner-Party” ein: In “Mord auf Castle Darkmore” können sich sechs bis acht Personen bei einem amüsanten Spiel ins England des Jahres 1953 versetzen und auf dem Schloss Darkmore einen Mörder suchen. Einzelheiten dazu können Sie hier nachlesen.

» Literaturcafé Einfeld

Weltpremiere: Color Improvisations 2
Weltpremiere: Color Improvisations 2

Bis 28. August 2016

Neue Ausstellung „Internationale Quiltkunst“ im Museum Tuch + Technik: Mit ihren ausdrucksstarken Farben, den geometrischen Formen und den großen Formaten erinnern sie an die abstrakten Gemälde der Moderne. Aber die kunstvoll gestalteten Exponate bestehen aus Stoffen, die mit viel Liebe fürs Detail zusammen-gesetzt und gequiltet, also gesteppt, wurden.

» Details

Route der Industriekultur
Als erstes Mitglied in der Metropolregion Hamburg hat Neumünster eine Broschüre zur „Route der Industriekultur“ herausgebracht. Anhand von 25 Stationen können wichtige Meilensteine der industriegeschichtlichen Entwicklung der Stadt in Erinnerung gerufen werden Foto: Holstenbrauerei/Sven Bardua